Jahreshauptversammlung im Westerkrug

Im gut besuchten „Westerkrug“ in Wanderup konnte die 1. Vorsitzende Marika Sachau die erschienenen Mitglieder des LandFrauenVereins Wanderup zur Jahreshauptversammlung begrüßen.

Besonders begrüßte Marika Sachau die Bürgermeisterin und Landfrau Petra Nicolaisen sowie die stellvertretende Vorsitzende aus dem Kreisverband Barbara Ilias-Göbel. Bürgermeisterin Nicolaisen hob in ihrem Grußwort die Bedeutung des Landfrauenvereins innerhalb der Dorfgemeinschaft hervor und bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement der Landfrauen, die immer offen für neue Impulse sind und nicht an engen Weltbildern kleben. Barbara Ilias-Göbel überbrachte die Grüße des Kreisverbandes und wies die Wanderuper Landfrauen auf viele interessante Veranstaltungen des Kreisverbandes hin.

Gemeinsam und auf kurzweilige Art führte der gesamte Vorstand durch die Tagesordnung. In lockerer, kurzweiliger Weise ließ die Schriftführerin Sigrid Klauke den Jahresrückblick Revue passieren, der durch eine Diashow die einzelnen Veranstaltungen untermalte. Kassenführerin Kirsten Rasmussen stellte das Zahlenwerk der Vereinskasse mit Hilfe einer Power Point Präsentation in lebendiger und verständlicher Weise da.

Da Rosi Kumke aus dem Vorstand ausschied, wurde Diana Schumann, die während des letzten Weihnachtsdorfes als sogenannte „Tortenfee“ die Kaffeestube der Landfrauen tatkräftig bereichert hatte, neu in den Vorstand gewählt.

Rosi Kumke, deren fröhliche und tatkräftige Art im Vorstand sicher fehlen wird, erhielt einen Blumenstrauß und einen Restaurant-Gutschein für 2 Personen als Dankeschön.

Für das Jahr 2014 planen die Wanderuper Landfrauen im Frühjahr eine mehrtägige Reise nach Paris. Nähere Informationen und Anmeldungen für diese interessante Tour in Frankreichs  Hauptstadt gehen über die stellvertr. Vorsitzende Susanne v. Petersson.

Auch in diesem Frühjahr findet ein interessantes Wochenende statt. Vom 16.03. bis zum 17.03. können die Landfrauen sich während eines Wellness Aufenthaltes in Damp erholen.

Insgesamt wurde deutlich, dass der Vorstand ein lebendiges, interessantes und vielfältiges Programm erarbeitet hat.

Erika Petersen bedankte sich für die lebendige Versammlung und  sprach für alle Teilnehmerinnen  der Jahreshauptversammlung ihren Dank an den Vorstand aus. Diese Jahreshauptversammlung zeigte, dass ein engagierter, stimmiger und harmonischer Vorstand und offene, interessierte Mitglieder für die Frauen im Dorf etwas auf die Beine stellen können.

Nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung entführte die Wanderuper Landfrau Gerda Schaumann mit ihrem Mann Helmut die anwesenden Mitglieder  in eine fremde und interessante Welt nach Island. Mit eindrucksvollen Bildern berichteten Gerda und Helmut Schaumann von ihrer Islandreise im Wohnmobil. Ein Film vom Vulkanausbruch des Gletschervulkans Eyafjallajökull aus dem Jahre 2010 zeigte, dass die Flugausfälle nur eine kleine Beeinträchtigung waren. Die Auswirkungen hingegen, die die Menschen, deren Lebens- und Arbeitsraum in der Nähe des Vulkans Eyjafjallajökull ist, waren weitaus tief greifender.

Deutlich wurde auf dieser Jahreshauptversammlung, dass der LandFrauenVerein Wanderup  eine wichtige, tragende Säule innerhalb des kulturellen Lebens in Wanderup ist, dass sowohl junge als auch ältere Frauen sich im Verein aufgehoben fühlen können, dass der Vorstand sich bemüht, für alle unterschiedlichen Interessen gute, anspruchsvolle und informative  Themen und Veranstaltungen anzubieten.

„Rund um den Fisch!“

Unsere erste Veranstaltung im neuen Jahr befasste sich mit gesunden, schmackhaften und nahrhaften Essen. Dabei ging um den Fisch. Als kleiner Imbiss vorweg durften 31 fischinteressierte Landfrauen Ostseelachs auf Blattspinat im Blätterteigmantel, mit einer Sauce Choron und Salat genießen. Schon allein dieses feine Fischgericht war diese Veranstaltung wert. Anschließend gaben die Küchenmeister Volker Lund und Otto Meurer wichtige und wertvolle Tipps und Tricks für den Kauf und für die Zubereitung von Fisch. Als Beilage zum Fisch gab es Rezepte für wunderbare Grundsaucen, die auf unterschiedliche Weisen verfeinert und verändert werden können. In einem gemütlichen Ambiente am  Kaminfeuer im Westerkrug war diese Veranstaltung geeignet, Lust auf Kochen und Probieren von feinen Gerichten zu wecken.

Sigrid Klauke, Schriftführerin